Startseite » Aktuelles » Roger und Big Machine geben Fusion bekannt

Roger und Big Machine geben Fusion bekannt


Alarmiere mich

Oberste Reihe (L - R): Sean Owolo und Terence Lee
Untere Reihe (L - R): Steve Petersen, Ken Carlson, Josh Libitsky und Däne Macbeth

Die Kreativagentur Roger und die Full-Service-Produktionsfirma Big Machine haben heute einen strategischen Zusammenschluss angekündigt, der die kreativen Fähigkeiten ihrer jeweiligen Agentur-, Marken- und Unterhaltungskunden erweitern wird. Die in LA ansässigen Studios behalten die Roger benenne und führe alle Operationen in ihrer neu renovierten Einrichtung im Silver Lake Viertel von Los Angeles. Roger wird in der Geschäftspartnerschaft von Terence Lee, Creative Director, Dane Macbeth, Creative Director, und Josh Libitsky, Executive Producer, vertreten. und Steve Petersen, Director, Ken Carlson, Creative Director, und Sean Owolo, Business Development, für Big Machine.

Mit erweiterter kreativer Kraft möchte Roger einen neuen Maßstab für multidisziplinäre Kreativstudios setzen und das Beste an Talenten und Ressourcen für Projekte bieten, die Branding, Design, Animation, VFX, VR / AR, Live-Action und Content-Entwicklung erfordern.

„Big Machine und Roger haben immer nach Möglichkeiten gesucht, bei Projekten zusammenzuarbeiten und unsere Reichweite auf neue Märkte auszudehnen“, sagt Lee. "Wir klicken nur aufrichtig als Kreative und als Freunde und teilen die Vision, was es braucht, um Talente, Ideen und Ressourcen zusammenzubringen, um großartige Arbeiten zu schaffen."

„Wir haben eine enorme Chance gesehen, in der Branche eine Wirkung zu erzielen, die ohne ein gemeinsames Vorgehen nicht möglich wäre“, fügt Owolo hinzu. „Mit Rogers bahnbrechendem kreativen Schaffen für große Marken und dem von Big Machine mit Emmy ausgezeichneten Know-how in Bezug auf Inhalte können wir unseren Kunden ein wirklich vollständiges Paket für jeden Aspekt ihrer Marke anbieten.“

Seit dem Zusammenschluss startet das Studio bereits eine Reihe von Projekten, darunter große Kreativkampagnen für Disney und Sony Bilder.

Das neue 6,500-Studio von Roger wurde von Grund auf für ein kollaboratives Arbeitsumfeld entwickelt und umfasst vier Privatbüros, drei Bearbeitungssuiten, zwei Konferenzräume, einen leeren Aufnahmeraum für Greenscreen-Arbeiten, eine Küche und eine Lounge.

„Bestehende Kunden werden die breite Erfahrung schätzen, die wir jetzt unter einem Dach haben“, schließt Libitsky. „Wir können sehr strategische und hochtalentierte Teams zusammenstellen, die auf ein bestimmtes Projekt zugeschnitten sind - oder alle unsere Ressourcen zusammenfassen, um ein vollständig integriertes Erlebnis von oben nach unten zu entwickeln. Wir sind gleichermaßen gespannt darauf, wie wir durch den Zusammenschluss neue Medien und Geschäftsbereiche erkunden und mit ihnen experimentieren können. “


Alarmiere mich